Frauen-Nationalmannschaft trainiert in Leipzig

Trainingsende an der Sportschule "Egidius Braun".

Bereits am Montag (26.11.) konnten Zuschauer in einem öffentlichen Training zusehen, wie es im Training der besten Fußballfrauen Deutschlands „zur Sache geht“. Ca. 150 Gäste, darunter viele junge Fußballerinen, verfolgten die erste Einheit in Leipzig und konnten im Anschluss eines der begehrten Autogramme „ergattern“. Eine tolle Gelegenheit für die jungen Talente und die übrigen Gäste.

Für zwei Spielerinnen im DFB-Dress ist das Training in Leipzig/Sachsen eine Rückkehr zu den Wurzeln ihrer Fußballkarrieren. Der SFV sprach kurz mit Anja Mittag(Chemnitz/Aue) und Babett Peter (Oschatz/Leipzig) über ihre Rückkehr.

Beide Spielerinnen waren seit langem nicht mehr in Leipzig. Anja Mittag hat als Spielerin zuletzt in der B-Jugend auf den Plätzen der Sportschule gespielt. Das letzte Mal auf der Anlage war sie 2005 beim Lehrgang zur Trainer B-Lizenz. Auch bei Babett Peter liegt die letzte Trainingseinheit schon weiter zurück, als Schülerin trainierte sie beim Profiltraining das letzte Mal in der Fußballhalle und auf den Rasenplätzen. Beide Spielerinnen lobten die guten Trainingsmöglichkeiten und freuten sich wieder mal in Leipzig zu sein.

Beim Spiel gegen Frankreich soll natürlich ein Sieg her, um das Länderspieljahr erfolgreich zu beenden. Auf die Frage nach den Zielen bei der kommenden EM, ließen die Antworten beider Spielerinnen kaum eine Sekunde auf sich warten, bis das Wort „Titelverteidigung“ selbstbewusst ausgesprochen war.

Der SFV wünscht Babett Peter und Anja Mittag sowie der gesamten Frauen-Nationalmannschaft einen Sieg im Länderspiel gegen Frankreich und alles Gute auf dem Weg zur EM im kommenden Jahr.  Das Team der Sportschule war gerne Gastgeber für die DFB-Frauen und hofft auf eine baldige Wiederkehr.

« Zurück