Nach vier Wochen in Leipzig zurück in die Heimat

von Redakteur Sportschule

Erasmus+ Programm

V.l.: Elias, Anhtuan, Przemysᴌaw, Igor, Filip, Mikosz

Über Erasmus+, ein Förderprogramm der Europäischen Union für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport, führte es vier junge polnische Auszubildende an die Sportschule „Egidius Braun“. Igor, Mikosz, Filip und Przemysᴌaw absolvieren in Polen ihre Ausbildungen in Baumärkten und konnten im letzten Monat sozusagen internationale Berufserfahrung sammeln und ihre Fremsprachenkenntnisse erweitern. Als Partner des Erasmus-Programms war das Sport- und Tagungshotel im Leipziger Osten schon öfter Ziel für junge Menschen aus ganz Europa.

Unterstützt haben die vier polnischen Azubis vor allem bei der Bewirtschaftung der Sportanlagen. „Wir wurden von den Mitarbeitern herzlich aufgenommen und konnten während der vier Wochen unsere Deutschkenntnisse deutlich verbessern. Die Arbeit hat uns großen Spaß bereitet. Jetzt freuen wir uns aber auf die Rückkehr in unsere Heimat und auf das Weihnachtsfest,“ sagten die jungen Männer zum Abschied. Mit Anhtuan und Elias waren zusätzlich noch zwei Leipziger Oberschüler als Praktikanten an der Sportschule „Egidius Braun“.

« Zurück